Gebührenänderungen für FBA-Seller ab Februar 2024

Cover Image for Gebührenänderungen für FBA-Seller ab Februar 2024
Tim Schlenger
Tim Schlenger

Kurz vor Ende letzten Jahres hat Amazon eine Reihe von Gebührenänderungen vorgenommen, die z.T. schon ab Februar 2024 gültig sind. Die Gebührenänderungen sind umfangreich und werden sukzessive im Laufe des Jahres umgesetzt. Wir haben die wichtigsten Neuigkeiten für dich in diesem Blogartikel zusammengefasst.

Gebühren für inländischen Versand durch Amazon und Pan-EU

Für Seller, die Versand durch Amazon in Deutschland nutzen, ist eine der wichtigsten Neuigkeiten, dass die Gebühren für den inländischen Versand durch Amazon und für den paneuropäischen Versand unverändert bleiben. Dies gilt auch für den inländischen Versand durch Amazon in Frankreich, Italien und Spanien. Im Vereinigten Königreich, den Niederlanden, Schweden, Polen und Belgien werden die Gebühren für den inländischen Versand erhöht. Die veränderten Versandgebühren treten zum 05.02.2024 in Kraft. Die nachfolgende Tabelle liefert einen Überblick über die Versandgebühren in den genannten Märkten nach Versandgewicht bzw. -größe. Rot-hervorgehobenen Werte deuten auf Preiserhöhungen hin.

Versandgebuehren

Auch die Versandkosten im Europäischen Versandnetzwerk für FBA-Seller sowie der Fernversand aus dem Vereinigten Königreich in die EU bleiben unverändert. Die Fernversandgebühren für Sendungen aus Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien in das Vereinigte Königreich werden dagegen reduziert. Damit sind Exporteure aus dem Vereinigten Königreich im Nachteil, wohingegen der Export in das Vereinigte Königreich für EU-Seller günstiger wird. Grün-hervorgehobene Werte deuten auf Preissenkungen hin.

Versandgebuehren

Änderung des Zuschlags für Übergröße beim paneuropäischen Versand

Zurzeit gilt für Produkte mit Übergröße ein Zuschlag beim paneuropäischen Versand. Ab dem 01.07.2024 entfällt dieser Zuschlag, wenn im Store im Verkaufsland Lagerbestand vorliegt. Der Zuschlag gilt nicht mehr für Verkäufe mit paneuropäischem Versand in den Stores in Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien.

Wenn das Sortiment für den paneuropäischen Versand nicht im Land des Verkaufs verfügbar ist, ergreift Amazon Maßnahmen, um den Lagerbestand in die entsprechenden EU-Logistikzentren umzulagern.

Zum Ermitteln der Berechtigung wird eine neue Kennzahl eingeführt, die sogenannte historische Inbound-Verkaufsstückzahl. Hierbei handelt es sich um die Differenz zwischen der historischen Inbound-Eingangsstückzahl und der historischen Inbound-Verkaufsstückzahl eines bestimmten Artikels in einem Store für den paneuropäischen Versand, welcher für den paneuropäischen Versand berechtigt ist.

Der Zuschlag für einen Artikel, der in der Folgewoche verkauft wird, gilt nur dann, wenn die historische Inbound-Verkaufsstückzahl langfristig (letzte 150 Tage) und kurzfristig (letzte 30 Tage) unter null liegt.

Die Kennzahl wird zu Beginn jeder Woche für Produkte im deutschen, französischen, italienischen und spanischen Amazon Store aktualisiert. Der Zuschlag für Artikel mit Übergröße gilt nicht für Verkäufer, die neu im Programm für paneuropäischen Versand sind (weniger als 365 Tage vor Berechnung der Gebühr) und FNSKUs, die neu im Programm für den paneuropäischer Versand sind (seit weniger als 180 Tagen vor Berechnung der Gebühr).

Die aktualisierten Tarife für den Zuschlag für den paneuropäischen Versand für Artikel mit Übergröße sind nachfolgend aufgeführt.

Versandgebuehren

Rabatt für Produktverpackungen ohne zusätzliche Verpackung

Ab dem 05.02.2024 gilt für den Versand in Produktverpackung ohne zusätzliche Verpackung eine Rabattierung der Versand durch Amazon-Gebühren. Für Produkte, die für dieses Programm zertifiziert sind, werden automatisch reduzierte Versand durch Amazon-Versandgebühren für jede versendete zertifizierte Einheit berechnet. Von dem Programm ausgeschlossen sind Gefahrgut-Artikel, Sonderübergrößen und Produkte, die kleiner als 15,2 cm x 10,2 cm x 0,95 cm. Der Rabatt für Artikel des Programms Ohne zusätzliche Amazon Verpackung versendet gilt im Vereinigten Königreich, Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien. Für einen Standardumschlag von mehr als 210 g bis maximal 460 g bedeutet dies pro Einheit z.B. einen Rabatt von 0,02 € in Deutschland und Frankreich und 0,03 € in Italien und Spanien, im Vereinigten Königreich beträgt der Rabatt auf die Versand durch Amazon-Gebühren für niedrigpreisige Artikel 0,01 £. Eine Übersicht über die verschiedenen Rabatte je nach Produktverpackungen ist nachfolgend aufgeführt.

Versandgebuehren

Seller, die sich für eine Teilnahme an dem Programm interessieren und von den Vergünstigungen profitieren wollen, können ihre Produkte für das Versandprogramm qualifizieren lassen. Dazu muss die Originalverpackung - abhängig davon, ob flexible oder starre Verpackung - gewisse Anforderungen erfüllen. So darf die Verpackung z.B. keine Griffe, Aufhänger oder Öffnungen aufweisen. Außerdem weist Amazon darauf hin, dass eine eindeutige Etikettierung erforderlich ist, die über den Inhalt Auskunft gibt - ausgenommen sind potenziell empfindliche Artikel wie Gesundheits- und Wellness-Produkte o.ä.

Anschließend müssen geeignete Produkte entweder Selbstfalltests oder Labortests in Zusammenarbeit mit der ISTA 6 bestehen, bevor die Registrierung durchgeführt werden kann.

Weitere Informationen dazu findest du auch auf der Programmseite von Amazon.

Gebühr für die Deckung niedriger Lagerbestandskosten (paneuropäischer Versand)

Ab dem 01.04.2024 müssen Seller, die das Programm Paneuropäischer Versand durch Amazon nutzen, mit einer zusätzlichen Gebühr bei niedrigem Lagerbestand rechnen. Die Preise richten sich dabei zum einen nach dem Versandgewicht des Artikels sowie dem Lagerbestand in Relation zur Verkaufshistorie. Von der Gebühr betroffen sind solche Artikel, deren historische Lagerreichweite, also die durchschnittliche Bestandsmenge pro Tag in Relation zu den durchschnittlich versendeten Einheiten pro Tag, in den letzten 90 sowie den letzten 30 Tagen jeweils unter 28 Tagen lagen. D.h., wenn im Durchschnitt mehr Artikel versendet wurden, als bei Amazon eingelagert sind, dann sinkt der Wert der historische Lagerreichweite. Ab einem Wert von unter 28 Tagen in den beiden genannten Zeiträumen (90 bzw. 30 Tage) wird die Gebühr berechnet. Dabei wird der jeweils niedrigere Wert als Kriterium herangezogen. Bei durchschnittlich 170 eingelagerten und 10 versendeten Artikeln pro Tag in den vergangen 90 Tagen ergibt dies z.B. einen Wert von 17, d.h. weniger als 28. Liegt der Wert für die vergangenen 30 Tage auch unter 28, fällt die Gebühr an - andernfalls nicht. Liegt der Wert unter 28, aber über 17, dann gilt der zweite Wert als Bemessungsgrundlage für die Gebühr.

Die Gebühr wird bei abnehmender Lagerreichweite weiter erhöht. In Deutschland, Italien und Spanien sowie in Frankreich fallen in der ersten Gebührenstufe und bei der Größenkategorie eines Standardumschlags 0,07 € an. Bei einer Lagerreichweite von unter 14 Tagen liegt diese Gebühr in derselben Größenkategorie in den drei erstgenannten Stores bei 0,32 € und in Frankreich bei 0,33 €.

Versandgebuehren

Versandgebühren für niedrigpreisige Artikel

Für niedrigpreisige Artikel bleiben die Versand durch Amazon-Gebühren im Inland in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und Polen unverändert. Im Vereinigten Königreich, den Niederlanden und in Schweden werden die Gebühren erhöht. In Belgien werden ab dem 01.09.2024 Versand durch Amazon-Gebühren für niedrigpreisige Artikel eingeführt. Die Schwellenwerte für den Preis bleiben unverändert, d. h. Produkte erhalten weiterhin automatisch Versand durch Amazon-Gebühren für niedrigpreisige Artikel, wenn sie im Vereinigten Königreich höchstens 10 £ betragen, höchstens 11 € in Deutschland, höchstens 12 € in Frankreich, Italien, Spanien und den Niederlanden, höchstens 140 skr in Schweden und höchstens 55 zł in Polen. Alle Versand durch Amazon-Gebühren für niedrigpreisige Artikel sind mit kostenlosem Versand für Prime-Kunden und Standardversand für Nicht-Prime-Kunden verfügbar.

Versandgebuehren

Die folgende Übersicht zeigt die preisliche Entwicklung für die betreffenden Stores. Im Vereinigten Königreich steigen die Preise im Schnitt um 5,69 %, in den Niederlanden sind es durchschnittlich 9,37 % und in Schweden 9,49 %.

Versandgebuehren

Änderungen der monatlichen Lagergebühren für Versand durch Amazon

Für FBA-Seller sinken ab dem 01.03.2024 die monatlichen Lagergebühren für Januar bis September für alle Artikel mit Standardgröße (Gefahrgüter ausgenommen). Die monatlichen Lagergebühren für Oktober bis Dezember sowie die monatlichen Lagergebühren für Januar bis September für Artikel mit Übergröße werden dagegen erhöht. Für Artikel mit Standardgröße in den Kategorien Bekleidung, Schuhe und Taschen wird in den Monaten Januar bis September statt zuvor 18,36 € ab März 2024 16,52 € berechnet. Die Änderungen treten erstmals im April 2024 für Lagergebühren im März 2024 in Kraft.

Versandgebuehren
Versandgebuehren

Aufschlag für die Lagernutzung bei Versand durch Amazon

Ab dem 01.06.2024 führt Amazon einen Aufschlag für die Lagernutzung ein und erhebt einen Zuschlag für Verkäufer im Verkaufstarif Professionell mit einer Lagerauslastung von mehr als 22 Wochen. Ausgenommen vom Aufschlag ist Lagerbestand mit einer Lagerzeit zwischen 0 und 30 Tagen sowie Produkte in den Kategorien Bekleidung, Schuhe und Taschen. Diese Änderung tritt erstmals im Juli 2024 für Lagergebühren im Juni 2024 in Kraft Amazon aktualisiert zudem die Gebührenkategorien. Zuvor gab es drei Gebührenkategorien: unter 26 Wochen Lagerauslastung, 26-39 Wochen Lagerauslastung, mehr als 39 Wochen Lagerauslastung. Ab dem 01.06.2024 gelten dann folgende Gebührenkategorien: unter 22 Wochen, 22-28 Wochen, 28-36 Wochen, 36-44 Wochen, 44-52 Wochen, ab 52 Wochen. Die Grundgebühr bleibt jeweils dieselbe. Bis 22 Wochen Lagerauslastung bleibt der Aufschlag für die Lagerauslastung aus. Zuvor lag diese Grenze bei 26 Wochen. Zwischen 22 und 28 Wochen Lagerauslastung in den Monaten Januar kostet der Aufschlag für die Lagerauslastung pro Einheit (pro Kubikmeter) bei Standardgrößen 14,85 €, von 28 bis 36 Wochen liegt diese Gebühr bei 27,05 €. In der vergleichbaren Kategorie 26 bis 39 Wochen kostet dieser Aufschlag bis zum 01.06.2024 nur 18,01 €

Versandgebuehren
Versandgebuehren

Aufschlag für Altbestand im Lager von Versand durch Amazon

Ab dem 15.02.2024 steigt der Aufschlag für Altbestand im Lager mit einer Lagerzeit zwischen 271 und 365 Tagen. Der Lagerbestand wird jeden 15. des Monats geprüft. Für Artikel mit einer Lagerzeit zwischen 271 und 300 Tagen wird pro Kubikmeter und Monat künftig eine Gebühr von 92,37 € erhoben, zwischen 301 und 330 Tagen liegt diese Gebühr bei 95,67 € und zwischen 331 und 365 Tagen bei 98,97 €. Die Gebühr wurde damit z.T. mehr als verdoppelt, wie aus den beiden folgenden Abbildungen hervorgeht.

Versandgebuehren
Versandgebuehren

Sie brauchen Unterstützung?Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Zoom Call

Footer

Unser Newsletter

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

REVOIC ist verifizierter Amazon Advertising Partner
REVOIC ist verifizierter Amazon Advertising Partner

Made with ♥ in Köln-Ehrenfeld