News von Amazon 10/2023

Cover Image for News von Amazon 10/2023

Hallo,

es ist Herbst und Halloween steht vor der Tür. Damit die Zeit nicht allzu gruselig wird, haben wir einige aufmunternde Neuigkeiten für dich.


Whitepaper zu Compliance

null

Wer auf Amazon verkauft, muss immer auf dem aktuellen Stand bleiben, wenn es um neue Vorschriften, Regelungen oder Anforderungen geht. Sonst droht im schlimmsten Fall eine Deaktivierung der Angebote. Auf dem deutschen Markt sind insbesondere die Informationen zu den ERP-Verpflichtungen für Verpackung und für Elektro- und Elektronik-Geräte sowie Informationen zu Sicherheitsetikettierung und Warnhinweisen wichtige Themen.

Damit du bei der Vielzahl an Anforderungen den Überblick behältst, haben wir die wichtigsten Compliance-Anforderungen für Amazon in der EU und im Vereinigten Königreich mit Links zu weiterführenden Informationen in unserem Compliance-Whitepaper zusammengefasst.

Du kannst das Whitepaper kostenlos erhalten: Zum Whitepaper

Das Whitepaper wird laufend ausgebaut und mit aktuellen Updates versehen. Wir werden hier über neue Versionen berichten.


Globale Koalition gegen Fake-Bewertungen

null

Amazon, Booking.com, Expedia Group, Glassdoor, Tripadvisor und Trustpilot haben die erste globale und branchenübergreifende Koalition für vertrauenswürdige Bewertungen gegründet. Im Oktober 2022 trafen sich die Unternehmen erstmals auf einer Konferenz in San Francisco, auf der die Probleme adressiert und erste Lösungsansätze erarbeitet wurden. Ziel ist es, den Zugang zu vertrauenswürdigen Kundenrezensionen zu schützen, die Authentizität von Bewertungen zu gewährleisten und somit das Vertrauen der Verbraucher:innen weltweit zu stärken.

Die Koalitionspartner wollen dazu Erfahrungen in Bezug auf bewährte Verfahren und Methoden zur Erkennung von gefälschten Bewertungen austauschen. Zudem sind insbesondere auch die Definition gemeinsamer Standards in Zusammenarbeit mit der Industrie sowie der Austausch von Informationen über Vorgehensweisen von missbräuchlichen Anbietern und die Interessenvertretung der Verbraucher:innen wichtige Kernpunkte der Kooperation. Die Koalition wird am 05. und 06. Dezember 2023 in Brüssel zur zweiten Fake-Rezensionen-Konferenz zusammentreffen. Organisiert wird die Konferenz von Amazon. Amazon ist in hohem Maße auf Kundenrezensionen angewiesen und geht, wie Dharmesh Mehta, Vice President of Worldwide Selling Partner Services bei Amazon deutlich macht, aggressiv gegen Vermittler von Fake-Rezensionen vor, um unseriöse Akteure davon abzuhalten, Amazons Systeme zu manipulieren.


Neuer Amazon-Marktplatz in Südafrika

Amazon hat angekündigt, im Jahr 2024 in Südafrika einen neuen Marktplatz zu eröffnen. Künftige Seller in Südafrika haben bereits jetzt die Möglichkeit, sich für den Verkauf auf der Plattform zu registrieren. 

Die lokalen Seller in Südafrika erhoffen sich durch den Launch des Amazon-Stores größere Reichweite und mehr Umsatz.

Der südafrikanische Marktplatz hätte - gemessen an der Einwohnerzahl des Landes - das Potential, der drittgrößte englischsprachige Markt weltweit zu werden.


Amazon Quartalszahlen Q3 2023

Gestern veröffentlichte Amazon die Zahlen für das dritte Quartal 2023. Wir fassen die wichtigsten Kennzahlen für dich zusammen: 

  • Umsatz: Starkes Wachstum mit +12,6 % im Vergleich zum Vorjahresquartal (143 Mrd. US-Dollar in Q3 2023 im Vergleich zu 127 Mrd. US-Dollar in Q3 2022).
  • Retail (Vendor): Amazon konnte im Vergleich zum Vorjahresquartal Q3 2022 um +7,1 % wachsen. Dies ist ein positives Signal, war der Retail-Bereich in Q1 noch geschrumpft und in Q2 um 4 % gewachsen. Mit 7,1 % liegt das Wachstum auf gleichem Niveau wie in Q3 2022 zu Q3 2021. 
  • Marketplace (Seller): Der Umsatz steigt im Q3 im Jahresvergleich um +19,8 % und liegt damit auf einem ähnlichen Wachstum wie die Quartale davor und sogar höher als im Vorjahresquartal 2022 (18,2 % Q3 2022 zu Q3 2021).
  • Advertising: Hier liegt das Wachstum in Q3 bei +26,3 %. Q3 ist damit das bisher stärkste Quartal dieses Jahr. Das Wachstum fällt stärker aus als der Vergleich von Q3 2022 zum Vorjahr (25,4 %). Q3 2023 liegt damit sogar über dem üblicherweise sehr starken Weihnachtsquartal von 2022. 
null
null

Insgesamt hat Amazon die Erwartungen der Analysten sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis für das dritte Quartal dieses Jahres wieder einmal übertroffen.

Für das laufende vierte Quartal prognostiziert Amazon einen Umsatz zwischen $160 Milliarden und $167 Milliarden und ein Wachstum von 7 % bis 12 %.


Amazon Deutschland wird 25 Jahre alt

null

Am 15. Oktober 1998 wurde das erste Produkt über Amazon Deutschland verkauft, ein Software-Lehrbuch. Mittlerweile zählt Amazon allein in Deutschland weit mehr als 40 Millionen Kund:innen.

Kannst du dich noch an deine erste Bestellung auf Amazon.de erinnern?

Der Country Manager Rocco Bräuniger nimmt den Geburtstag auch zum Anlass, einen Blick auf den Einfluss Amazons in Deutschland und die Pläne für die Zukunft zu werfen. So hat Amazon zwischen 2010 und 2022 in Deutschland über 65 Milliarden Euro investiert, dabei schätzungsweise 57,4 Milliarden Euro zum deutschen Bruttoinlandsprodukt (BIP) beigetragen, 2022 in Deutschland für mehr als 100.000 direkte bzw. indirekte Arbeitsplätze gesorgt und im selben Jahr insgesamt 4,5 Milliarden Euro Steuern gezahlt. Bis 2040 plant der Konzern CO2-neutral zu werden, wozu Amazon insbesondere in den Ausbau der Elektroflotte investiert, um mehr elektrische Lieferfahrzeuge auf deutsche Straßen zu bringen.


Supply Chain by Amazon - Wird Amazon künftig auch Logistikdienstleister?

null

Amazon plant seine Supply Chain by Amazon auch für externe Kund:innen zu öffnen. Damit könnte für Amazon ein riesiges drittes Standbein neben dem Cloud-Geschäft mit AWS und dem Marktplatz entstehen.

Amazons Logistiknetzwerk würde dann als Service auch für Händler außerhalb von Amazon angeboten werden. Spekulationen zufolge sind zusätzlich zur Lagerhaltung und Lieferung auch Dienste wie See- und Luftfracht im Gespräch.

Auf der Landingpage kann man bereits einen Dienst mit dem Namen “Multi-Channel Distribution” (MCD) anfragen, um Großbestände an Großhändler, Geschäftspartner (B2B) und andere Standorte außerhalb von Amazon zu senden.

Amazon würde damit in die Liga der weltweiten Logistikdienstleister aufsteigen, wobei der US-Konzern Analysten zufolge etwa 100 Milliarden Dollar zusätzliche Einnahmen generieren könnte.


REVOIC Roundtable Q4/2023 - Das Amazon News Online Event

Wenn du dich mit anderen Amazon-Profis austauschen und wertvolle Impulse für dein Amazon-Business sammeln willst, dann ist unser regelmäßiges Online-Event, der REVOIC Roundtable, die richtige Adresse.

null

Der vierte REVOIC Roundtable findet am 02.11.2023 um 15 Uhr statt.

Im Rahmen des circa einstündigen Video-Calls geben wir dir ein kurzes Update aus dem Amazon Kosmos und bieten dir eine Plattform, um Fragen zu stellen und dich mit anderen Teilnehmenden auszutauschen.

Gib uns gerne Bescheid, wenn du dabei sein willst.


Neue A+ Premium Zugangsvoraussetzungen

Amazon ändert die Zugangsvoraussetzungen für A+ Premium Inhalte für Seller. Diese lauten ab sofort: 

  • Du verfügst über eine Markengeschichte für alle ASINs im Katalog deiner Marke, die in der Amazon Brand Registry registriert ist
  • Du verfügst über mindestens fünf A+ Content, die in den letzten 12 Monaten freigegeben wurden
  • Amazon prüft die Voraussetzung für A+ Premium immer zu Beginn des Monates

Mehr zum Thema A+ Premium findest du in unserem Blogartikel


Aktualisierte Vine-Gebührenstruktur

Amazon hat die Gebührenstruktur für den Vine - Club der Produkttester zum 19. Oktober angepasst. Die neue Preisstruktur wird zwei neue, preisgünstigere Stufen enthalten, um Vine für Marken mit unterschiedlichen Budgets und kleinen Produkt-Sortimenten zugänglicher zu machen.

Neben der bestehenden Stufe 1 mit 11 bis 30 Produktregistrierungen und einem Preis von 170 € wird es eine günstigere Stufe 2 für 3 bis 10 Produkte bei 70 € Gebühren geben sowie eine kostenfreie Stufe mit maximal 2 Anmeldungen.

Somit müssen Marken nur dann zahlen, wenn 3 oder mehr Einheiten pro ASIN für Vine registriert wurden. Zudem werden die Kosten erstattet, sollten binnen 90 Tagen keine Vine-Rezensionen entstehen.

Neu ist, dass Amazon eine Verkaufsgebühr für Vine-Produkte erheben will. Da diese üblicherweise als 0-€-Bestellungen auftauchen, ist fraglich, wie das ablaufen soll.


Amazon Ads - neue AdTech-Fähigkeiten

null

Auf der Amazon Ads unBoxed 2023 in New York vom 24. bis 26. Oktober hat Amazon einige Neuigkeiten rund um Advertising vorgestellt. Hier die wichtigsten News:

  • Strategische Kampagnenplanung mit dem Cross-Channel-Planer in Amazon DSP ermöglicht einen Überblick über Leistungsdaten in Bezug auf Zielgruppen und Angebote sowohl auf Amazon als auch auf Drittanbieter-Websites und -Apps. Daraus soll u.a. die Reichweite pro Kanal abgelesen werden können. Zudem können Kampagnenbudgets zugewiesen werden.
  • Mit der effektiven Kampagnenaktivierung und -optimierung kann die Kampagnenleistung wirkungsvoll optimiert werden. Neu ist hier ein benutzerdefiniertes Lookalike-Modellierungsfeature, mit welchem Werbetreibende die zusätzliche Zielgruppenreichweite entsprechend der Kampagnenziele freischalten können. Leistungsverbesserungen von Amazon DSP in Bezug auf predictive modeling bieten die Möglichkeit, Ziel-KPI (Reichweite oder Konversion) festzulegen, wobei Amazon DSP die Kampagnengebote entsprechend optimiert.
  • A**mazon Marketing Stream ist ab jetzt verfügbar** und beinhaltet Amazon DSP-Metriken, die eine Verfolgung von Verkaufsdaten in Echtzeit erlauben (Rapid Retail Analytics). Dabei werden stündlich Daten zu Verkäufen, Traffic und Produktbestandsniveaus bereitgestellt.
  • A**mazon Ads hat seine New-to-Brand-Metriken-Suite erweitert**. Werbetreibende können nun pro Kampagne sehen, wie viele Kund:innen ihre Anzeige gesehen haben und die Produktseite der Marke besucht oder eines ihrer Produkte in den letzten 12 Monaten erstmals in den Warenkorb gelegt haben.
  • D**er Amazon DSP Events-Manager** hilft Werbetreibenden, in Amazon DSP Voraussagen zu Zielgruppen zu treffen (z.B. zur relevantesten Zielgruppe). Der Events-Manager wird in AMC integriert werden, sodass Analysen für zentrale Marketingmetriken (cross-media reach, impression frequency, path to conversion) auf Basis vorgefertigter Templates durchgeführt werden können.

Start unseres neuen KI-Tools REVOIC.AI

null

Zur automatischen Listing-Generierung haben wir ein neues Tool entwickelt, das dank KI-Unterstützung in nur wenigen Minuten eine Vielzahl von Produktlistings auf Grundlage einer einfachen Excel-Datei erstellen kann. Auf dem ASK haben wir dieses erstmals einer kleinen Öffentlichkeit präsentiert. Die Listings können mithilfe von individuell anpassbaren Prompts auf deine Bedürfnisse zugeschnitten werden. So kann dir unser Tool mühsame Aufgaben bei der Optimierung von Listings abnehmen.

Zurzeit läuft unsere Beta-Testphase mit ausgewählten Kund:innen. Wenn du Interesse hast, Beta-Tester zu werden, kannst du dich gerne mit uns in Kontakt setzen, um die REVOIC.AI schon vor offiziellem Launch ausgiebig zu testen.

Ihr findet den Registrierungslink auf der Startseite unseres Tools.


Self-Service-Lösung für Sponsored TV

In den USA ist für Sponsored TV nun auch eine Self-Service-Lösung verfügbar. Marken jeder Größe haben damit die Möglichkeit, Zielgruppen über Streaming-TV-Inhalte von Amazon zu erreichen. Sponsored TV soll ohne Mindestausgaben oder Vorabverpflichtungen funktionieren.

Die TV-Kampagnen können über die Ad-Konsole angelegt werden sowie über die Amazon Ads API.
Dabei soll es keine Mindestausgaben zur Nutzung geben, es wird jedoch ein Tagesbudget von 150 bis 250 US-Dollar empfohlen.
Die Anzeigen erscheinen auf Amazon Freevee, Twitch und TV-Streaming-Dienste von Drittanbietern über Fire TV-Apps.

Außerdem hat Amazon angekündigt, im Jahr 2024 Werbung auf Prime Video einzuführen. Werbetreibende erhalten dadurch die Möglichkeit, Streaming-Zielgruppen von Prime Video zu erreichen.


Produktbilder mit KI generieren

Die KI-Implementierung auf Amazon geht in die nächste Runde. Amazon stellt eine KI-gesteuerte Bildgenerierung, mit der Werbetreibende automatisiert Produktbilder für Sponsored Brands erstellen können.

Dazu kann über die Ad-Konsole das Produkt ausgewählt werden und in wenigen Sekunden lassen sich Produktbilder generieren, die, wie man das von Tools wie Dall-E kennt, im Anschluss noch weiter verfeinert werden können. In einem Video zu der neuen Amazon Ads GenAI zeigt Amazon, wie in der Beta bereits ganz einfach auf Grundlage bestehender Produktbilder neue Bilder generiert werden können, in denen das Produkt z.B. in unterschiedlichen Settings platziert wird. Zurzeit ist der Zugriff noch auf ausgewählte Testpersonen beschränkt. Mit der Zeit soll die Verfügbarkeit weiter ausgebaut werden.

Auf dem Amazon Sales Kongress in Würzburg (hier eine kleine Zusammenfassung) vergangenen Monat hatte Trutz schon auf das enorme Potenzial von KI insbesondere auch im visuellen Bereich aufmerksam gemacht. Es war somit nur eine Frage der Zeit, bis auch Amazon auf diesen Zug aufspringt.


Globale Anzeigen mit Amazon Ads sind nun deutlich einfacher

Um deine Kampagnen auch global zu schalten, hat Amazon Ads einige hilfreiche Funktionen eingeführt, die die Skalierung von Sponsored Ads auf ein neues Land vereinfachen sollen.

  • Ein einziger Kampagnenmanager
    • Kampagnen können länderübergreifend in einer einzigen Kampagnenmanager-Ansicht verwaltet werden. Weitere Informationen findest du hier.
    • In einem einzigen Bericht können Informationen für alle Länder heruntergeladen werden. Weitere Informationen dazu gibt es hier.
  • Die Rechnungsdaten der gesponserten Anzeigen lassen sich in mehrere Währungen konvertieren.
  • Amazon Ads-Übersetzungsdienste helfen dabei, die Assets der Marke, wie z.B. Überschriften für Sponsored Brands- und Sponsored Display-Kampagnen, zu übersetzen. Weitere Informationen dazu gibt es hier.
  • Übersetzungen sind auch für Sponsored Brands-Videokampagnen verfügbar. Amazon Ads übersetzt das Video für deine Sponsored Brands Video-Anzeige in die jeweilige Landessprache. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Service “Amazon als verantwortliche Person” endet zum 31.03.2024

Amazon hat zum Thema Compliance angekündigt, dass der Service “Amazon als verantwortliche Person” zum 31.03.2024 enden wird.

Seller, die diesen Service derzeit nutzen, müssen bis zu diesem Stichtag eine neue verantwortliche Person für mit CE-Kennzeichnung gekennzeichnete Marken ernennen und diese Informationen im Dashboard “Einhalten von Richtlinien zur Produktsicherheit (“Compliance”) verwalten” hochladen. Falls diese Information nicht bereitgestellt wird, ist Amazon dazu verpflichtet, Angebote mit CE-Kennzeichnung ohne verantwortliche Person zu deaktivieren. 

Weitere Informationen findet du auch in Seller Central.

Wenn du bei aktuellen Compliance-News informiert bleiben willst, empfiehlt sich auch ein Blick in unser Compliance-Whitepaper.


Amazon Seminare für Vendor und Seller

null

Auch in den kommenden Monaten bieten wir wieder unsere beliebten 2-Tages Amazon Intensiv-Seminare in Köln an. 

Die nächsten Termine 2023:

Mi. 22. bis Do. 23. November: 2-Tages-Seminar Amazon Advertising

Mi. 06. bis Do. 7. Dezember: 2-Tages-Seminar für Seller und Vendoren

Jeweils von 9:00 - 17:00 Uhr in Köln

Zur Seminar-Buchung und Übersicht der Seminar-Agenda 

Referenten der Seminare sind die Autoren des Buchs Amazon Marketplace Stephan Bruns und Trutz Fries. Unterstützt werden sie dabei von der Advertising-Spezialistin Verena Behl. 

Wir würden uns freuen, dich bei unseren Seminaren online oder persönlich in Köln begrüßen zu dürfen.
Darüber hinaus wünschen wir dir ein erfolgreiches Q4 und einen schönen Herbst.

Trutz & Stephan

War etwas Interessantes dabei?

Abonniere unseren Newsletter und verpasse keine Amazon-News mehr.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

Sie können sich jederzeit selbstständig abmelden.

Mehr Insights?

Folge uns auf LinkedIn!

Sie brauchen Unterstützung?Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Zoom Call

Footer

Unser Newsletter

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dieser zu.

REVOIC ist verifizierter EU Agency Platinum Partner.REVOIC ist verifizierter Amazon Advertising Partner.
REVOIC ist Amazon Marketplace EU Agency Platinum Partner sowie Amazon Advertising Verified Partner.

Made with ♥ in Köln-Ehrenfeld